Hermann Buhl – Achttausend drüber und drunter

Dezember 31st, 2012 § 0 comments

2012-12-16_Buecher_0027

Sein Leben war kurz und Intensiv. Intensiv ist wohl auch das beste Wort für sein Tun, in Zeiten der Entbehrung und mit primitiven Mitteln, im Vergleich zu dem was wir heute haben. Bergsteigen zu Zeiten des zweiten Weltkrieges, mit Hanfseilen und Felshaken. Sowohl sein Wille als auch sein bergsteigerischer Stil sind bemerkenswert.

Dabei liest sich auch das Buch sehr angenehm, die Tagebuchauszüge sind dabei allerdings eher etwas schwer verdauliche Kost, was für welche die es genau wissen wollen oder sich in den ewigen Streit der Expeditionen und Teilnehmer vertiefen wollen. Pakistan ist eine der stärksten Magneten für meine nächsten Reiseziele, Buhl hat dessen Anziehungskraft noch um einiges verstärkt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Captcha Captcha Reload

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>